Psychotherapie Schlangenbad
Psychotherapie Schlangenbad

Kursangebot:

Entspannungskurse

 

1. Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson

 

Bei der progressiven Muskelentspannung auch progressive Muskelrelaxation (kurz: PMR) nach Edmund Jacobson handelt es sich um ein Verfahren, bei dem durch die willentliche und bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht werden soll. Dabei werden nacheinander die einzelnen Muskelpartien in einer bestimmten Reihenfolge zunächst angespannt, die Muskelspannung wird kurz gehalten, und anschließend wird die Spannung gelöst. Die Konzentration wird dabei auf den Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung gerichtet und auf die Empfindungen, die mit diesen unterschiedlichen Zuständen einhergehen. Ziel des Verfahrens ist eine Senkung der Muskelspannung unter das normale Niveau aufgrund einer verbesserten Körperwahrnehmung. Mit der Zeit soll erlernt werden, muskuläre Entspannung herbeizuführen, wann immer man dies möchte. Zudem sollen durch die Entspannung der Muskulatur auch andere Zeichen körperlicher Unruhe oder Erregung reduziert werden können wie beispielsweise Herzklopfen, Schwitzen oder Zittern. Darüber hinaus können Muskelverspannungen aufgespürt und gelockert und damit Schmerzzustände verringert werden.

Die Körperwahrnehmung wird dadurch verbessert, Spannungszustände können bewusster und damit schneller wahrgenommen werden. Nach der kompletten Entspannungsübung soll jeweils ein sogenanntes "Ruhebild" aktiviert werden. Das ist die Erinnerung an eine Situatioen, in der man sich als ruhig, entspannt und unbeschwert erlebt hat. Diese sollte möglichst lebendig in der Phantasie vorstellbar sein. Nach dem regelmäßiigen Training ist die körperliche Entspannung auch bereits mit Aktivierung des Ruhebildes auslösbar.

 

Wann kann ich PMR einsetzen?

Stress, psychische Belastung, Sorgen und Ängste führen oft, ohne dass wir es merken, zu einer erhöhten Anspannung einzelner oder aller Muskelgruppen im  Körper. Dies hat biologisch den Sinn, den Körper auf Aktion oder Handlung vorzubereiten und ist kurzfristig kein Problem. Halten solche Zustände jedoch längere Zeit an, oder kehren sie immer wieder (wie bei Stress und Sorgen häufig der Fall), können sie Erschöpfungszustände und Schmerz hervorrufen. Wer kennt das nicht: den verspannten Nacken oder schmerzhaften Rücken nach einem harten Tag, die Kopfschmerzen nach großer Konzentration oder die schon morgendliche Erschöpfung nach einem unruhigen Schlaf?

 

Indikatoren:

Die Progressive Muskelentspannung kann man unter fast allen Bedingungen im Alltag einsetzen. Sei es abends vor dem Einschlafen, während einer Besprechung, in Angstsituationen, bei Prüfungssituationen, im Büro, im Zug/Flugzeug oder während einer kurzen Rast bei einer langen Autofahrt, Lampenfieber, Spannungskopfschmerz, Migräne, Tinnitus, Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Bluthochdruck, Asthma, Stottern, Reizblase, Übergewicht, Magenproblemen.

 

Gegenanzeigen:

Bei bestimmten Krankheitsanzeichen sollte die Progressive Muskelentspannung nicht angewendet werden, z.B. bei Herzinsuffizienz, bei akutem Muskelrheuma. Sollten Sie unter diesen Krankheiten leiden, befragen Sie Ihren Arzt bevor Sie mit der Entspannung beginnen.

 

Kurs:

Die Progressive Muskelentspannung wird als Kurs angeboten. Unter Präventionsmaßnahmen werden die Gebühren des Entspannungsverfahrens anteilig mit 75 EUR von der Krankenkasse bezuschusst.

 

maximal 10 Teilnehmer

 

Teilnahme liegend auf der Matte und sitzend (eigene Matte, Decke, bequeme Kleidung und warme Socken mitbringen)

 

Kursgebühr: 150 EUR (mit 75 EUR bezuschusst durch Ihre Krankenkasse)

 

Kursanmeldung telefonisch oder per email erforderlich.

 

Kurstermine:

 

        

Am Fischbacher Weg 1
65388 Schlangenbad - Bärstadt                       
Psychotherapeutische Praxis            
Bemerkung: Für weitere Kursinformationen 

melden Sie

sich gern unter 06129 - 57 900 56

oder praxis.bklein@yahoo.de.

8 Termine, je 60 min, Donnerstags von 21.00 Uhr- 22.00 Uhr

 

 

 

2. Autogenes Training

 

Das autogenes Training nach Schultz (1928), auch konzentrative Selbstentspannung genannt, ist ein Entspannungsverfahren, welches „autogen“, d.h. „selbst hervorgerufen“ durch den Übenden selbstbestimmt und allein angeleitet wird. Auf autosuggestivem Weg werden dabei stufenweise sechs nacheinander zu lernende Konzentrationsübungen durchgeführt. Hierdurch werden die sonst nicht willkürlich beeinflussbaren Körperfunktionen, wie Muskelanspannung, Körperwärmeempfindung usw. verändert. Das führt allmählich zu einer Herabsetzung des vegetativen Erregungsniveaus und damit zu einem Ausgleich von Spannungszuständen, einer Linderung von Schmerzen oder Schlafstörungen. Wer gelernt hat, sich zu entspannen und das Erlernte auch durch tägliche Übungen lebendig hält, erlebt nach einer etwas dreimonatigen Lernphase ganz „automatisch“ die tiefe Entspannung.

 

Ziele:
Verbesserung der Stressbewältigungs- und Konzentrationsfähigkeit
Körperliche und geistige Entspannung
Förderung der Körperwahrnehmung
Durch regelmäßiges Üben soll ein Entspannungszustand schnell herbeigeführt werden (z.B. in akuten Stress-Situationen)

 

Inhalte:
Praktisches Üben zum Erlernen des Autogenen Trainings
Wissensvermittlung durch Selbsterfahrung,
Anleitungen für den Einsatz im Alltag (Zuhause, Beruf),
Teilnehmerunterlagen mit Übungsanleitungen, Übungsprotokoll, Spannungsfragebogen und Arbeitsblatt zur Zielformulierung

 

maximal 10 Teilnehmer

 

Teilnahme liegend auf der Matte und sitzend (eigene Matte, Decke, bequeme Kleidung und warme Socken mitbringen)

 

Kursgebühr: 150 EUR (mit 75 EUR bezuschusst durch Ihre Krankenkasse)

 

 

Kursanmeldung telefonisch oder per email erforderlich.

 

Kurstermine:

 

  

Am Fischbacher Weg 1
65388 Schlangenbad - Bärstadt                       
Psychotherapeutische Praxis            
Bemerkung: Für weitere Kursinformationen 

melden Sie

sich gern unter 06129 - 57 900 56

oder praxis.bklein@yahoo.de.

8 Termine, je 60 min, Donnerstags von 20.00 Uhr- 21.00 Uhr

 

 

 

 

Kursangebot:

Gesundheitsprävention

 

Rauchfrei

1.  Basisversion des Gruppenprogramms

     (8 Termine)

 

Das Rauchfrei Programm ist eine seit vielen Jahren gut eingeführtes und optimiertes Gruppenprogramm zur Tabakentwöhnung. Es wird von der IFT-Gesundheitsförderung herausgegeben und regelmäßig überprüft und nach neuesten Standards überarbeitet.Es liegt einmal in einer Basisversion mit 8 Kurselementen je 90 Min. mit 2 Telefonterminen je 10 Min. sowie in einer Kompaktversion (siehe unten) mit drei Gruppentreffen je 180 Min. mit 2 Telefonterminen je 10 Min. vor.

 

Das Programm richtet sich an erwachsene Raucher/Innen, auch wenn diese noch nicht völlig entschieden sind, mit dem Rauchen aufzuhören. In einer ersten, kostenlosen Informationsveranstaltung können dann Vor- und Nachteile des Rauchens neue abgewogen werden und Fragen oder Zweifel des unentschlossenen Rauchers angesprochen werden. Das Programm arbeitet auf verhaltenstherapeutischer Ebene. Mit Hilfe der zertifizierten Kursleiterin werden persönliche, verhaltensnahe und konkrete Alternativen zum Rauchen erarbeitet, die dann vor dem Rauchstopp zunächst auf ihre Eignung überprüft werden und entsprechend angepasst werden können. Der Teilnehmer behält dabei maximale Kontrolle über sein Verhalten und entscheidet sich für jeden Schritt selbst und mit Hilfe der Gruppe. Über Nutzen und Zweck alternativer Methoden der Tabakentwöhnung wird in der Gruppe aufgeklärt. Der Raucher ist dabei frei, sich für eine solche zusätzliche Methode zu entscheiden oder nicht. 

 

Ablauf:

Informationsveranstaltung: Information zum Rauchen und rauchfreien Leben;
1. Gruppentreffen: Ambivalenz des Rauchers;
2. Gruppentreffen: Problemdenken und Alternativen;
3. Gruppentreffen: Der Rauchstopp;
1. Telefontermin: Individuelle Beratung;
4. Gruppentreffen: Umgang mit Risiken
5. Gruppentreffen: Identität als rauchfreie Person
6. Gruppentreffen: Zukunftsplanung
2. Telefontermin: Individuelle Beratung

 

IFT-zertifizierter Kurs zum "Rauchfrei Programm"

 

maximal 12 Teilnehmer

 

Kursgebühr: 193 EUR  (bezuschusst durch Ihre Krankenkasse)

Die Kursgebühr beinhaltet die Gebühr von 23 EUR für das Teilnehmerbuch.

 

Kursanmeldung telefonisch oder per email erforderlich.

 

Kurstermine:

 

kostenlose Informationsveranstaltung am

 

 

Am Fischbacher Weg 1
65388 Schlangenbad
Psychotherapeutische Praxis B. Klein
Bemerkung: Voranmeldung erforderlich. Bitte

melden Sie sich unter Tel. 06129-57 900 56.

Die Informationsveranstaltung am 06.05.2014

um 19.00 Uhr ist kostenlos.

Dienstags um 19.00 Uhr- 20.30 Uhr

 

 

 

Rauchfrei

2.  Kompaktversion des Gruppenprogramms

     (3 Termine)

 

Die Inhalte entsprechen der Basisversion des Raucherentwöhnungsprogramms (siehe oben)  komprimiert auf 3 Einheiten á 180 Minuten.

 

Ablauf:

Informationsveranstaltung: Information zum Rauchen und rauchfreien Leben;
1. Gruppentreffen:     Ambivalenz des Rauchers;
2. Gruppentreffen:     Problemdenken und Alternativen, DER RAUCHSTOPP
1. Telefontermin:        Individuelle Beratung;
3. Gruppentreffen:     Umgang mit Risiken
                                       Identität als rauchfreie Person
                                       Zukunftsplanung
2. Telefontermin:        Individuelle Beratung

 

Kurs:

Das Rauchfrei Programm wird als Gruppenprogramm angeboten. Unter Präventionsmaßnahmen werden die Gebühren anteilig von Ihrer Krankenkasse bezuschusst.

 

maximal 12 Teilnehmer

 

Kursgebühr: 223 EUR  (bezuschusst durch Ihre Krankenkasse)

Die Kursgebühr beinhaltet die Gebühr von 23 EUR für das Teilnehmerbuch.

 

Kursanmeldung telefonisch oder per email erforderlich.

 

Kurstermine:

 

    

Am Fischbacher Weg 1
65388 Schlangenbad
Psychotherapeutische Praxis
Bemerkung: Der Kurs richtet sich an Teilnehmer,

die gernschnell und effizient rauchfrei werden

möchten und keine 7 wöchige Begleitung, wie in der Basisversion des Rauchfrei Programms,

wünschen. Rauchfrei in den Frühling 2014!

Ein neues Lebensgefühl mit einem freien Selbst!

Der Kompaktkurs beinhaltet folgende Termine:

 

 

Der erfolgreiche Umgang mit täglichen Belastungen - Programm zur Stressbewältigung

 

Kennen Sie Gefühle wie innere Unruhe, Gereiztheit, Unzufriedenheit und andere Stresssymptome, die zunehmend Ihr Leben beeinflussen? Dauerhafte Stressbelastungen bergen ein hohes Gesundheitsrisiko in sich. Sie können sowohl zu psychischen als auch körperlichen Erkrankungen bis hin zum Burnout führen. Wer rechtzeitig lernt, besser mit seinen täglichen Belastungen umzugehen, kann möglichen Krankheiten vorbeugen.

Das Gruppenprogramm Der erfolgreiche Umgang mit täglichen Belastungen bietet die Möglichkeit, neue Strategien zur kurz- und langfristigen Stressbewältigung zu erwerben. Das Programm beruht auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen der Stressforschung und entspricht den Anforderungen der Krankenkassen sowie der Gesundheitsverbände. Eine finanzielle Förderung durch Krankenkassen ist möglich.

Förderung von Stressbewältigungskompetenzen (Multimodales Stressmanagement)

 

Inhalte des Kurses:

Erlernen eines Entspannungsverfahrens sowie vielfältiger Atemtechniken, Erstellen einer Problemanalyse anhand von Beispielen der Teilnehmer, Einzel- und Kleingruppenarbeit mit Arbeitsblättern, Hausaufgaben zwischen den wöchentlichen Sitzungen, Rollenspiele in einer wohlwollenden, annehmenden Atmosphäre, abwechslungsreiche und spannende Übungen in der Gruppe und zur Übung zu Hause.

 

IFT-zertifizierter Kurs zum Gruppenprogramm "Der erfolgreiche Umgang mit täglichen Belastungen"

 

maximal 15 Teilnehmer

 

Kursgebühr: 220 EUR (erstattungsfähig durch die Krankenkasse)

 

In den Kursgebühren enthalten sind 20 Euro für das Kurs-Teilnehmerbuch.

 

Kursanmeldung telefonisch oder per email erforderlich.

 

Kurstermine:

 

 

 

 

Am Fischbacher Weg 1
65388 Schlangenbad - Bärstadt
(Psychotherapeutische Praxis)
Bemerkung: Für weitere Kursinformationen

melden Sie sich gern unter 06129 - 57 900 56 oder unter praxis.bklein@yahoo.de.

10 Termine, je 90 min, Donnerstags 

 

 

Abnehmen - aber mit Vernunft 

Behandlung von Übergewicht bis Adipositas

 

Menschen mit Übergewicht kann heute eine zeitgemäße und erfolgreiche Unterstützung angeboten werden, erfolgreich abzunehmen, das erreichte Gewicht langfristig stabil zu halten und damit möglichen negativen gesundheitlichen Konsequenzen vorzubeugen. Diese professionelle Unterstützung gewährleistet das Abnehmprogramm des IFT Institut für Therapieforschung, München, und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, BZgA, Köln. Es entspricht aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und zielt als verhaltenstherapeutisches Kombinationsprogramm mit wirksamen Methoden auf nachhaltige Erfolge. Auf der Basis über 15-jähriger wissenschaftlicher Arbeit und Erfahrungen im Rahmen der Betreuung des Vorgängerprogramms "Abnehmen - aber mit Vernunft" wurde es von Wissenschaftlern und Praktikern im Jahr 2007 weitreichend überarbeitet und überprüft.

 

Inhalt

Schwerpunkt des Programms bilden die evidenzbasierten kognitiv-verhaltenstherapeutischen Verfahren. Die Grundprinzipien und damit die theoretische Fundierung des Programms beruht auf dem Selbstmanagementansatz. Dabei werden die TeilnehmerInnen angeleitet, die vier Schritte Selbstbeobachtung, Selbstbewertung, Veränderung und Selbstbelohnung zu erlernen und auf die Zeit nach dem Kurs zu generalisieren. Die gleichzeitige, langfristige Veränderung mehrerer das Gewicht beeinflussender Verhaltensweisen, nämlich Ernährungs-, Ess- und Bewegungsverhalten macht die Komplexität des Programms deutlich.

Ziel dieses Kurses ist, ungünstige Ernährungsgewohnheiten schrittweise zu verändern. In einer Gruppe werden Regeln zur Selbstkontrolle erarbeitet, um die individuellen Essprobleme in den Griff zu bekommen. Es geht darum, eine langsame aber stetige Gewichtsabnahme zu erreichen und das Zielgewicht langfristig stabil zu halten.

Der Kurs orientiert sich an den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Entwickelt wurde das Konzept von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

 

Dauer

Der Kurs besteht in der Regel aus 14 Gruppentreffen. Die ersten zwölf Sitzungen finden wöchentlich statt. Später liegen längere Abstände zwischen den Treffen. Sie erhalten zu jeder Kursstunde speziell abgestimmte Materialien, zum Beispiel Protokollformulare und individuelle Essenspläne.

 

IFT-zertifizierter Kurs zum Gruppenprogramm "Abnehmen - aber mit Vernunft"

 

maximal 15 Teilnehmer

 

Kursgebühr: 485 EUR (erstattungsfähig durch die Krankenkassen)

 

In den Kursgebühren enthalten sind 20 Euro für das Kurs-Teilnehmerbuch.

 

Kursanmeldung telefonisch oder per email erforderlich.

 

Kurstermine:

 

 

 

 

Am Fischbacher Weg 1
65388 Schlangenbad - Bärstadt
(Psychotherapeutische Praxis)
Bemerkung: Für weitere Kursinformationen melden

Sie sich gern unter 06129 - 57 900 56 oder unter praxis.bklein@yahoo.de.

14 Termine, je 120 min, Donnerstags 18.30 Uhr bis

20.30 Uhr

 

 

___________________________________________________________

 

Weitere Kurse sind in Planung:

  • Selbstsicherheitstraining nach dem Gruppentraining sozialer Kompetenz (Pfingsten & Hinsch, 1991)
  • Training emotionaler Kompetenzen (Berking, 2007)

 

Bitte melden Sie sich bei Interesse unter 06129- 57 900 56 oder praxis.bklein@yahoo.de.

Hier finden Sie uns

Psychotherapie Schlangenbad
Am Fischbacher Weg 1
65388 Schlangenbad-Bärstadt

Kontakt

Rufen Sie uns an:

06129 - 57 900 56

oder nutzen sie unser

Kontaktformular.

Sprechzeiten: Nach telefonischer Vereinbarung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Psychotherapie Schlangenbad